Wichtiges zur Beauftragung eines Umzugsunternehmens

posted am: 16 Januar 2020

Teilen  

Gleich ob ein Umzug im eigenen Ort oder aber in eine weit entfernte Stadt vorgenommen wird, so sind hiermit viele Aufgaben verbunden. Es ist deshalb ratsam, sich professionelle Hilfe zu sichern, denn ein Umzugsunternehmen, bspw. Umzugsservice Zürich GmbH, kann dieses Vorhaben sichtlich erleichtern. Dies beginnt bereits mit dem zeitlichen Ablauf, denn viele Personen unterschätzen den Aufwand, den ein Umzug mit sich bringen kann. Doch auch das Beladen eines Transporters, das Entladen dessen und das Transportieren der verschiedenen Gegenstände ist meist deutlich umfangreicher als angenommen. Wer zudem auf die Details bei der Beauftragung achtet, wird eine wichtige Hilfestellung erhalten.

Das passende Umzugsunternehmen finden

Wer sich für einen Umzug rüstet und deshalb auf der Suche nach einem passenden Dienstleister ist, sollte sich die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zunutze machen. Natürlich kann in den Gelben Seiten oder in anderen Verzeichnissen nach einem Umzugsunternehmen gesucht werden, um anschließend Angebote für einen Preisvergleich einholen zu können. Dieser Ablauf kann jedoch durch das Internet sichtlich erleichtert werden, denn rund um das Thema Umzug stehen inzwischen ebenfalls sehr gute Vergleichsportale zur Verfügung.

Ein solcher Dienstleister sollte jedoch nicht nur aufgrund seines preislichen Angebots beauftragt werden. Es empfiehlt sich ebenso auf die Erfahrungsberichte bisheriger Kunden zu achten, denn es spielt eine große Rolle, ob der Anbieter zuverlässig arbeitet. Nicht nur die Einhaltung des Zeitplans kann davon abgeleitet werden, denn es zeigt sich ebenfalls, ob die zu transportierenden Gegenstände und Möbel unbeschadet ihren Zielort erreichen.

Einen Festpreis verhandeln und vereinbaren

Wer auf einen Dienstleister als Unterstützung bei einem Umzug setzt, sollte hinsichtlich der anfallenden Kosten auf Nummer sicher gehen. Dies bedeutet, dass ein Festpreis mit dem beauftragten Umzugsunternehmen verhandelt und vereinbart werden sollte. Dies erspart einerseits negative Überraschungen, doch wird hiermit ebenso sichergestellt, dass Planbarkeit auf Seiten des Auftraggebers und auf Seiten des Auftragnehmers herrscht.

Es sollte insbesondere darauf geachtet werden, dass das Verpackungsmaterial und die Kosten für die eingesetzten Mitarbeiter bereits im vereinbarten Preis enthalten sind, denn erst dann lassen sich entsprechende Angebote mit der Konkurrenz vergleichen.

Im Zuge der Preisverhandlung gilt es zugleich darauf zu achten, ob eine bestehende Versicherung gegen Schäden beim Umzug inkludiert ist. Dies kann den Umzug etwas teurer werden lassen, doch sind etwaig auftretende Schäden am Mobiliar und an anderen Gegenständen damit abgedeckt.

Die Vielzahl an angebotenen Dienstleistungen nutzen

Ein Dienstleister kann während eines Umzugs nicht nur den Transport des Mobiliars übernehmen. Inzwischen handelt sich um Full-Service-Dienstleister, welche die unterschiedlichsten Aufgaben durchführen können. Es ist daher ratsam, sich das gesamte Angebot zukommen zu lassen, denn auf diese Art und Weise kann beispielsweise das Verpacken von Gegenständen oder Geschirr bzw. der Ab- und Aufbau der Möbel ebenfalls als Auftrag vergeben werden.